Fichier PDF

Partagez, hébergez et archivez facilement vos documents au format PDF

Partager un fichier Mes fichiers Boite à outils PDF Recherche Aide Contact



artLabs .pdf



Nom original: artLabs.pdf

Ce document au format PDF 1.4 a été généré par Adobe InDesign CS5 (7.0) / Adobe PDF Library 9.9, et a été envoyé sur fichier-pdf.fr le 25/03/2011 à 17:28, depuis l'adresse IP 83.206.x.x. La présente page de téléchargement du fichier a été vue 1321 fois.
Taille du document: 75.7 Mo (7 pages).
Confidentialité: fichier public




Télécharger le fichier (PDF)









Aperçu du document


Art Labs XXS
Kunst / Raum /Landschaft

ROT IM WALD
Klasse Metall
Ecole supérieure des ats décoratifs de Strasbourg
1 rue de l’Académie, 67000 Strasbourg, 0033 369063761

rg
Richtu

Das Thema ruf Erinnerungen wach. Als angehende
Künstler fordert es uns heraus.

ng Bu

Rot im Wald
4m

Der Standort im Wald wird für uns zum Symbol für
einen bedrohten Lebensraum.
Unser Beitrag soll eine Schnittstelle zwischen Natur
und Kultur sein, die den Dialog sucht und zum zeitgemäßen Umgang miteinander aufruft.
Die rote Skulptur hebt sich durch einen scharfen
Kontrast von der Vegettation ab. Holz ist hier in seiner natürlichen und gleichzeitig in seiner industriellen Form verarbeitet.
Architektur stützt sich hier auf Natur – der gefällte
Baum wird aber zum warnenden Zeichen. Die
gesamte Konstruktion ist als Leichtbau angelegt. Mit
einfachen Mitteln ist sie genagelt, verschraubt und
zusammengefügt. Natursteine und transparentes
Polycarbonat sind hier verarbeitet. Transportwege
und Fabrikation sind uns bewußt, wenn möglich
sollen sie in die Planung eingehen. Die komplexe
Vernetzung im Ökosystem Wald soll sich auch in
Architektur ausdrücken.
Die Konzeption ist auch dem unbekannten Stipendiaten gewidmet. Für einen absehbaren Zeitraum
soll der übliche Rhythmus unterbrochen werden.
Weniger ist mehr sollte hier das Motto sein. Die
Wohnskulptur soll kein Rückzug sein. Sie soll vielmehr Beobachtungsstation sein, ein Ort der Reflektion. Vernetzung sollte hier stattfinden.
Selbst das Nötigste ist hier reduziert, wir bekennen
den Mut zur Lücke. Ein Überdenken der Dinge sollte
hier provoziert werden.

18 m2
Innenraum

10 m2
Terrasse

Wohnen im Wald
Der unbekannte Stipendiat ist uns vertraut, denn er
stand im Mittelpunkt unserer Überlegungen. Der
Aufenthalt im Wald soll für ihn ein Einschnitt im
gewohnten Arbeitsrhythmus sein. Ein kurzes, aber
nachhaltiges Intermezzo.
Der Wohn- und Arbeitsbereich ist auf das Nötigste
reduziert. Der Bewohner ist nur durch dünne
Wände von der Natur getrennt. In der Wohnskulptur hört er Wind und Regen. Auch der gefällte
Baum, der in den Innenraum eindringt, erinnert ihn
an seine Umwelt. Auf den Stamm stützt sich eine
Schlafplattform mit Bett.
Tagsüber ist der Raum hell, gut zum Lesen,
Schreiben oder Zeichnen. Am Abend ist das Licht
ungewohnt. Es gibt hier keinen elektrischen Strom.
Eine Campinggaslampe rauscht und strahlt gelbes
Licht ab. Die Suche nach dem Lichtschalter ist
nutzlos.
Künstlerisches Arbeiten richtet sich hier nicht auf
Produzieren, sondern auf Experimentieren aus. Die
sinnliche Wahrnehmung wird sensibilisiert und der
Sinn fürs Detail angesprochen.
Die Einrichtung ist reduziert und multifunktional.
Zeichnen, lesen, sammeln, beobachten, schreiben,
hören und schlafen sind hier die wesentlichen Aktivitäten. Die Terrasse wird zum Forum, hier können
Gespräche geführt werden.

Bauen im Wald
Die Fundamente der Wohnskulptur bestehen aus
Steinkörben. Die Metallbehälter der Gabione werden
vor Ort aus verzinktem Gitter gebogen und mit
Steinen der Umgebung gefüllt.
Die Bodenplatte des Wohnraums und der Terrasse
sind als klassische Balkenkonstruktion mit Holzdiehlen aufgebaut.
Der gefällte Baum lagert auf drei Punkten. Eine Stahlträgerkonstruktion fängt sein Gewicht ab. Sie ist in
die Außenwand eingearbeitet.
Die Wände sind als Holzständerkonstruktion aufgebaut. Eine Isolierung kann eingearbeitet werden. Die
Außenfassaden und Innenwände sind mit Grobspannplatten OSP vertäfelt. Die beiden roten Signalflächen sind aus wasserfestem Schalungssperrholz mit
einer Luftlattung vor die Fassade gesetzt.
In der Hälfte des Innenraums ist der Plafond waagerecht vertäfelt. Auf dem Dach ist eine umgenähte
LKW- Plane als Außenhaut über eine Luftlattung
gespannt. Hier soll Mobilität zum Ausdruck kommen.
Die transparenten Dachelemente sind aus Polykarbonatplatten. Handelsübliche Aluminiumprofilleisten dichten nach außen ab. Die Fensterfront zur
Terrasse ist mit Schiebetüren aufgebaut (ähnlich wie
bei Gewächshäusern).
Über einen Teil der Terrasse ist eine abnehmbare
Plane gespannt. Die Bespannung kann mit wenigen
Handgriffen verändert und an eine neue Situation
angepaßt werden.
Im Grundriß sind Teile einer Spirale erkennbar. Die
Skulptur biegt sich wie ein Schneckenhaus um eine
virtuelle Achse. Dort ist ein rotes Metallfaß. Es dient
als Behälter, Arbeitstisch oder Feuerstelle – darüber
entscheidet der zukünftige Bewohner.
Die gesamte Wohnskulptur kann mit einfachen
Handwerkzeugen innerhalb einer Woche vor Ort
konstruiert werden.

Materialien
3 verzinkte Metallgitter 200x300 cm / 5 cm für die Steinkörbeca.
0,8 m3 Bauholz

ca.
40 m2 Schalungsbretter für Fußboden und Innenausbau
ca.
40 m2 Grobspanplatten OSB
ca.
16 m2 wasserfestes Sperrholz
ca.
3 Tafeln Polykarbonat 16 mm
ca.
1 Stahlprofil 100x50 (Schrottplatz)
ca.
Aluminiumprofile für die Schiebetüre und Polykarbonatelemente
ca.
LKW Plane (Schrottplatz)
ca.
Schrauben und diverse Kleinteile
ca.
Rote Farbe und Schutzlack für OSB
ca.
Dachpappe zur Isolierung
ca.
15 m2 Floatglas 3 mm
ca.
Baumstamm (vom Gutshof?)
Eine Realisierung ist für ca. 5000 € möglich

50 €
500 €
400 €
300 €
400 €
350 €
50 €
1000 €
300 €
200 €
250 €
50 €
100 €

«Travailler sur un projet à grande échelle dans un
environnement naturel m’intéresse ainsi que participer à un travail de groupe est très enrichissant.»

Alissa

« Auch Holzfäller müssen kreativ sein!»

Konrad

«Ce concours est pour moi un voyage en terre inconnue, une découverte qui enrichie et bouscule mes
habitudes. Je veux sortir de mon atelier!»

Léna

«Ho già partecipato a vari progetti di gruppo è un
metodo di lavoro che mi stimola molto. Ho deciso di
partecipare a questo progetto perché mi piacerebbe
tantissimo partire in Germania!»

Giulia

«Ca tombe bien, je n’ai justement pas d’endroit où
dormir en ce moment!»

Elsa

«J’espère qu’il y a beaucoup de grizzly dans les forêts
allemandes!»

Dorian

Konrad Loder
seit1991

Atelier und Wohnsitz in Paris

1988 - 90

Cité Internationale des Arts, Paris

1988


Stipendium der Stadt Bonn
Kunstpreis der Stadt Bonn

1988

Stipendium des DAAD in Paris

1987



Stipendium des Deutsch-Franzö
sischen Jugendwerks für einen
Aufenthalt in Paris

1983

Gebhard-Fugel-Kunstpreis

Kunst im öffentlichen Raum
2002

«Doppelspirale», Stadt Douai «Rives, un
parcours au fil de l’eau» Kuratorium: Art Public
Contemporain
2007

«Nœud», Mediathek de Viroflay, Stadt Viroflay
(Département des Yvelines)
2007

«Monte Carlo», Polizeikommisariat, Lille,
Innenministerium, Frankreich
2007

«Vorhang», Médiatique de Chartres, Stadt
Chartres, Frankreich

1980 - 86
Akademie der Bildenden Künste,
München (Meisterschüler)

2008

Lehrtätigkeit

2008

seit 2009


Dozent an der Ecole Supérieure
des Arts décoratifs de Strasbourg

1997-2009
Dozent an der Ecole Superieure

des Beaux-Arts et de Design in
Reims
1995-97
Dozent an der Ecole Professio

nelle Supérieure d’Art

et d’Architecture de la Ville de
Paris

«Wetterstation» Collège Lucie Aubrac
d’Isneauville, Haute-Normandie, Département
Seine-Maritime, Frankreich
«Überlastung», Collège de Saint Pazanne,
Conseil Général de Loire-Atlantique, Frankreich
2008

«EGNOS & GALILEO», Europäische Schule
München, Staatliches Bauamt, München II
2009

«Les Pitons», Polizeikommisarat von Saint
Pierre, La Réunion, Indischer Ozean Innenministerium, Frankreich
2010

‘RVB’, Institut Telecom, Saint Etienne

Atelier Konrad Loder
46 TER avenue Henri Martin
F-94100 Saint Maur FRANKREICH
0033 6 10 60 52 31
atelierloder@free.fr

Weitere Informationen
finden Sie unter

www.konradloder.com


Documents similaires


Fichier PDF artlabs
Fichier PDF lgb sommer2016
Fichier PDF sev a4 flyer final ok
Fichier PDF grifftabell klarinette oehler
Fichier PDF 2014 11 25 lienpdf artikel ebola
Fichier PDF img 20160302 0001


Sur le même sujet..