Recherche PDF


Cet outil permet de trouver un fichier parmi les documents publics partagés par les utilisateurs de Fichier-PDF.fr.
Dernière mise à jour de la base de données: 18 mai à 11:31 - Environ 390000 fichiers indexés.

Afficher résultats par page

Réponses pour «patienten»:



Total: 17 résultats - 0.087 secondes

Courriers Europe allemand, fusionnés 100%

In Frankreich hat das Pharmaunternehmen Merck mit Lévothyrox eine Monopolstellung, es gibt in Frankreich folglich keine Alternativen für Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion oder nach kompletter Entfernung der Schilddrüse.

https://www.fichier-pdf.fr/2018/01/19/courriers-europe-allemand-fusionne-s/

19/01/2018 www.fichier-pdf.fr

Anwenderbericht - Die Spritze ohne Schmerz 94%

Nein, es ist nicht, wie zumeist sowohl vom Patienten als auch von vielen der Behandlern angenommen, der Einstich der Nadel, es ist Aus der Allgemeinmedizin kennen wir sie.

https://www.fichier-pdf.fr/2011/12/17/anwenderbericht-die-spritze-ohne-schmerz/

17/12/2011 www.fichier-pdf.fr

Chiropractic Center 2 (2) 91%

Es gibt nicht den(!) Schlüssel gegen eine Krankheit - darum betrachte ich meine Patienten ganzheitlich“, erklärt er.

https://www.fichier-pdf.fr/2013/12/03/chiropractic-center-2-2/

03/12/2013 www.fichier-pdf.fr

Mails-denvoi-lettre-Europe-toutes-langues 74%

Es ist dringend geboten, dass den Betroffenen Ihres Landes Alternativen zur Verfügung gestellt werden, bevor der Rezepturwechsel von Euthyrox auch bei Ihnen vollzogen werden sollte, ohne die Patienten darüber zu informieren, so wie dies bei uns in Frankreich stattgefunden hat.

https://www.fichier-pdf.fr/2018/04/13/mails-denvoi-lettre-europe-toutes-langues/

13/04/2018 www.fichier-pdf.fr

aktueller Flyer 66%

Spezialisierungen Port- und Sondenversorgung Palliativversorgung Bobathpflege Zusatzleistungen für Patienten mit erheblichem Betreuungsbedarf Zusätzliche Leistungen Bereitschaftsdienst Pflegekurse Beratungs- und Schulungszentren Leistungen Ambulanter Pflegedienst Wernigerode Sina Werner 244 Wasserleben Danstedt Langeln Pfarrstr.

https://www.fichier-pdf.fr/2012/11/21/aktueller-flyer/

21/11/2012 www.fichier-pdf.fr

profil rim 65%

Ich habe im Bereich Polysomnographie im Rahmen meiner Doktor Arbeit auf verschiedene Patienten Untersuchungen in Form von EEG und EKG Aufnahmen durchgeführt.

https://www.fichier-pdf.fr/2014/02/17/profil-rim/

17/02/2014 www.fichier-pdf.fr

Brief der französischen Ärzte 63%

März 230120 „Wir als Ärzte möchten bekräftigen, dass wir ohne Zögern gegen die Krankheit kämpfen werden und keiner sich dem Aufruf entziehen wird - wir werden alles tun, um die Patienten bestmöglich unter den besten Bedingungen zu behandeln, aber heute können wir nicht mehr schweigen.“ Führt die Regierung wirklich den Kampf gegen das Coronavirus?

https://www.fichier-pdf.fr/2020/03/29/brief-der-franzsischen-rzte/

29/03/2020 www.fichier-pdf.fr

Verben mit Akkusativ 63%

untersuchen – Der Arzt untersucht den Patienten.

https://www.fichier-pdf.fr/2015/02/07/verben-mit-akkusativ/

07/02/2015 www.fichier-pdf.fr

ROSA ELEFANTEN A5 11-04-21 60%

flera dagars) avgiftning i slutenvård överförs patienten till avd 52/54 S:t Görans sjukhus om tillståndet är mer stabilt.

https://www.fichier-pdf.fr/2011/09/15/rosa-elefanten-a5-11-04-21/

15/09/2011 www.fichier-pdf.fr

Signal 0615 web 53%

Für die Patienten sei es wichtig einen Überblick über die genauen Kosten der jeweiligen Leistungen sowie das „Statut“ der behandelnden Ärzte zu haben.

https://www.fichier-pdf.fr/2015/05/04/signal-0615-web/

04/05/2015 www.fichier-pdf.fr

WINTRAY-4-Seiter 01 52%

Außerdem ermöglichen die niedrigen Löffelwände, dass der Abdrucklöffel näher am Kieferkamm anliegt, um ein stärkeres Hervortreten des Abformpfostens zu erreichen, der dann im Mund des Patienten besser erkennbar ist.

https://www.fichier-pdf.fr/2014/02/10/wintray-4-seiter-01/

10/02/2014 www.fichier-pdf.fr

Waveline 2010 02 47%

PFA 1a PFA 1b (b) Absorption des Schlages Aufgrund der wellenförmigen Griffform und der Tatsache, dass der Behandler während der Anwendung die Finger auf einer oder mehrerer Bohrungen positioniert, werden die Hammerschläge während der Behandlung vom Patienten als weniger stark empfunden als bei runden und massiven Instrumenten.

https://www.fichier-pdf.fr/2014/02/10/waveline-2010-02/

10/02/2014 www.fichier-pdf.fr

Alternative Krebstherapie Infobroschüre über Benalu Tee 45%

http://www.mister-wong.de/doc/krebszellen-moegen-keine-himbeeren_261032458/ Lobeshymnen und Referenzen von geheilten Patienten sowie die hohe Resonanz, deuten auf die positive Zukunft der Naturheilverfahren von MEDIDENT S.L.

https://www.fichier-pdf.fr/2012/03/07/alternative-krebstherapie-infobrosch-re-ber-benalu-tee/

07/03/2012 www.fichier-pdf.fr

MALARIA GUIDE GER VERSION 42%

RATGEBER FUR AUSLENDER, DIE IN  TROPENGEBIETEN ANSASSIG SIND, IN  DENEN DIE MALARIA GRASSIERT,    INSBESONDERE  DIE MALARIA IN  IHRER GEFAHRLICHSTEN  FORM,    DIE MALARIA TROPICA.                  In Erinnerung an Aymeric Girard  gestorben am 10.Mai 2010 in Dakar  an einer Malaria Tropica.  Er war sieben Jahre alt      1    An wen richtet sich dieser Ratgeber ?      Dieser  Ratgeber  richtet  sich  an  alle  Einzelpersonen  und  Familien,  die  sich  entschieden  haben, einige Monate oder Jahre in einem tropischen oder subtropischen Land zu leben.    Er entstand mit Hilfe von Dr. Strady, praktizierender Krankenhausarzt in der Abteilung  Innere Medizin, Infektionskrankheiten und Tropische Krankheiten am CHU Reims, dem  ich  für  sein  Entgegenkommen  und  seine  Menschlichkeit  danke.    Hören  wir  endlich  auf  die  Augen  zu  verschließen !  Jedes  Jahr  infizieren  sich  zwischen  350  und  500  Millionen  Menschen  und  mehr  als  eine  Million  Menschen  stirbt  an  den  Folgen  der  Krankheit.  In  Frankreich  werden  jedes  Jahr  zwischen  6500  und  7000  eingeschleppte  Malariafälle  registriert  (INVS).  Manche  davon  verlaufen  tödlich.  Malaria  ist  eine  Krankheit,  die  von  einem  Parasiten  herrührt,  der  durch  Moskitos  übertragen wird. Nur das Weibchen sticht, denn es braucht die Bestandteile des Blutes,  um Eier zu produzieren. Es sticht nur zwischen Sonnenuntergang und Tagesanbruch.    Vor  der  Abreise  haben  Sie  sicherlich  noch  einen  Termin  in  einer  Reise‐  und  Tropenmedizinischen Beratungsstelle.  Sie werden die nötigen Impfungen erhalten und  man wird Ihnen die Grundlagen zum Umgang mit gesundheitlichen Risiken vermitteln.    Gegen  Malaria  gibt  es  keinen  Impfstoff.  Man  wird  Sie  über  allgemeine  Vorsorgemaßnahmen  informieren,  aber  man  wird  Ihnen  wahrscheinlich  nicht  empfehlen,  und  zwar  wegen  möglicher  Nebenwirkungen,    mehrere  Jahre  lang  eine  Chemo‐Prophylaxe  einzunehmen.  Manche  Ärzte  werden  Ihnen  jedoch  raten,  eine  Chemo‐Prophylaxe einige Monate lang einzunehmen und danach damit aufzuhören.  Andere  werden  Ihnen  empfehlen  ausschließlich  während  und  nach  der  Regenzeit  eine  Malaria‐Prophylaxe  einzunehmen.  Und  wiederum  andere  werden  Ihnen  raten,  überhaupt  nichts  zu  nehmen.  Und  inmitten  all  dieser  Ratschläge  müssen  Sie  eine  Entscheidung zum Wohl Ihrer Familie treffen.       Sie  sollten  dennoch  wissen,  dass  es  eine  offizielle  Empfehlung  des  INVS  (Institut  de  veille  sanitaire)  gibt.  Das  INVS  ist  eine  öffentliche  Einrichtung  unter  der  Aufsicht  des  französischen  Gesundheitsministers.  Die  Aufgaben  des  Instituts  sind  die  Beobachtung  und  die  frühzeitige  Warnung  der  Bevölkerung  in  allen  die  Gesundheit  betreffenden  Bereichen,  dies  gilt  auch  für  internationale  und  tropische  Krankheitsrisiken.  Das  INVS  besteht  aus  Epidemiologisten,  Infektologen,  Parasitologen,  Kinderärzten  usw.,  die  regelmäßig  zusammen  treffen,  um  Ihre  Empfehlungen  zu  aktualisieren  und  einen  wöchentlich  erscheinenden  Epidemiologischen  Bericht  (Bulletin  Epidémiologique  Hebdomadaire, BEH) zu publizieren. Sie können sich diesen über das Internet besorgen:  (www.invs.sante.fr/beh/).  Anbei  ein    Auszug  eines  Berichtes,  der  sich  auf  längere  Aufenthalte bzw. auf länger als drei Monate bezieht (aus « Recommandations sanitaires  pour les voyageurs, 2010 », Bulletin vom 1. Juni 2010/ n° 21‐22) :        2  « Die  Vermeidung  einer  Malaria  muss  Gegenstand  einer  vertieften,  ausführlichen  Beratung  sein.  Es  ist  dabei  sinnvoll,  dem  Patienten  ein  abgefasstes  Schriftstück  mitzugeben.  Der  Schutz  vor  Moskitostichen  durch  Benutzen  von  Repellents,  Moskitonetze, usw. ist hervorzuheben. Beim ersten Aufenthalt sollte die Prophylaxe an  die  Resistenzlage  angepasst  werden,  jedoch  mindestens  während  der  ersten  sechs  Monate eingenommen werden.  Über  diesen  Zeitraum  hinaus,  kann  eine  Prophylaxe‐Therapie,  etwa  über  einige  Jahre  hinweg,  nur  schwer  eingehalten  werden  und  erscheint  daher  unrealistisch.  Die  Prophylaxe  sollte  mit  Hilfe  erfahrener  lokaler  Ärzte  den  Verhältnissen  angepasst  werden. So sollte zum Beispiel eine nur zeitweise eingenommene Prophylaxe während  der Regenzeit oder bei  gelegentlichen Reisen  in ländliche Gebiete in Betracht gezogen  werden.  In  all  diesen  Fällen  muss  unbedingt  sichergestellt  sein,    dass  bei  Fieber  ein  erfahrener    Arzt  rasch  die  Behandlung  übernehmen  kann.  Die  Reisenden  müssen  darüber  informiert  werden,  dass  das  hohe  Risiko  einer  Erkrankung,  insbesondere    in  den  ersten  beiden  Monate  nach  der  Rückkehr  aus  verseuchten  Gebieten  immer  noch  fortbesteht. «       Malaria‐Prophylaxe  garantiert  keine  Immunität  gegenüber  der  Krankheit,  aber  sie  erhöht  die  Widerstandskraft  des  Körpers  gegen  Malaria  und  bereitet  ihn  in  einer  speziellen Weise darauf vor, im Falle einer Malaria, diese zu bekämpfen.   Wenn  Sie  mit  einem  Baby  oder  Kleinkind  in  ein  Malariagebiet  reisen,  folgen  Sie  den  Anweisungen  des  Beipackzettels  des  Sirups,  den  Ihnen  Ihr  Kinderarzt  gegen  Malaria  verschrieben hat.     Niemand ist geschützt.    Mit  der  Zeit  stellen  sich  die  schlechten  Gewohnheiten  ein,  man  lässt  die  Vorbeugungsmaßnahmen  schleifen  und  das  ist  der  Moment,  in  dem  das  Risiko  am  höchsten ist.    Im  Gegensatz  zu  anderen  Führern  zu  diesem  Thema  wird  dieser  von  hinten  her  beginnen:    Die  Mehrzahl  der  existierenden  Führer  beginnen  in  der  Tat  damit,  Ratschläge  zur  Vorbeugung  zu  geben.  Vorbeugendes  Handeln  ist  notwendig,  aber  Sie  sollten  wissen,  dass  es  nicht  hundertprozentig  wirksam  ist.  Manche  Informationsblätter  geben  auch  eine Beschreibung der häufigsten Anzeichen einer Malaria wieder. Man findet manchmal  auch Informationen über die Malariaform «Tropica», der gefährlichsten Malariaart, die  für zahlreiche Todesfälle verantwortlich ist. Wie auch immer die Symptome sein mögen,  sobald Fieber auftritt, muss immer an eine Malaria gedacht werden.  Bevor  vorbeugende  Maßnahmen  und    Krankheitssymptome  erörtert  werden  sollen,  richten  sich  meine  Empfehlungen  zunächst  an  die  Familien,  die  in  den  Ferien  nach  Frankreich (oder anderswohin) fahren, mit oder ohne Kinder. Die Kinder bleiben oft bei  den Großeltern oder der Familie, die überhaupt keine Vorstellung davon haben, was im  Falle eines Fiebers getan werden muss. Dann werde ich Ratschläge für die Freunde und  die  Familie  geben,  die  uns  in  dem  Land,  in  dem  wir  leben,  besuchen  kommen.   Und  schließlich  komme  ich  auf  die  Vorbeugung  und  die  Symptome  der  Krankheit  zu  sprechen.    3        Empfehlung für Auslandstätige und ihre Familien  1.

https://www.fichier-pdf.fr/2011/03/28/malaria-guide-ger-version/

28/03/2011 www.fichier-pdf.fr

Was ist BIOFEEDBACK 41%

  So   trainieren   zum   Beispiel   Patienten  mit  chronischen  Kopf-­‐  und  Rückenschmerzen  u.a.

https://www.fichier-pdf.fr/2012/09/28/was-ist-biofeedback/

28/09/2012 www.fichier-pdf.fr

KISS 30%

Dieses Vorarbeiten zu immer jüngeren Patienten förderte ein Beschwerdemuster zutage, das sich grob in folgende Gruppen gliedern ließ.

https://www.fichier-pdf.fr/2016/11/05/kiss/

05/11/2016 www.fichier-pdf.fr