OB Deutsch Klasse II .pdf


Nom original: OB Deutsch Klasse II.pdfTitre: Microsoft Word - OB Allemand Klasse II.doc

Ce document au format PDF 1.4 a été généré par / PDF Complete 3.5.310.2002, et a été envoyé sur fichier-pdf.fr le 23/10/2011 à 22:08, depuis l'adresse IP 92.141.x.x. La présente page de téléchargement du fichier a été vue 1204 fois.
Taille du document: 82 Ko (3 pages).
Confidentialité: fichier public


Aperçu du document


OBEISSANCE FRANCE - CLASSE II
Für die Abwesenheiten, kommen die Hunde an der Leine ein.
Für die Gruppenübungen (1 und 2): Die Anzahl pro Gruppe sind mindestens 3 und max. 6
Hunde. Wenn die Anzahl der Hunde am Wettbewerb nicht durch 6 teilbar ist für zwei Gruppen,
können 7 Hunde in einer Gruppe sein.
PRÜFUNG NR. 1 = ABWESENHEIT « SITZ » IN GRUPPE 1 MINUTE - KOEFFIZIENT 1 – 10 PUNKTE
Ausführung :
Die Hunde sitzen am Fuß auf einer Linie, etwa 3 m voneinander entfernt. Auf Kommando von
dem Kampfrichter gehen die Hundeführer außer Sicht für 1 Minute. Auf Kommando des
Kampfrichters kommt der Hundeführer zu seinem Hund zurück und geht frontal zurück zu
seinen Hund. Der Hundeführer stellt sich neben seinen Hund und nach Aufforderung begibt
sich der Hund in die Grundstellung.

PRÜFUNG NR. 2 ABWESENHEIT « PLATZ » IN GRUPPE 2 MINUTEN - KOEFFIZIENT 1 – 10 PUNKTE
Ausführung :
Die Hunde sitzen am Fuß auf einer Linie, etwa 3 m voneinander entfernt. Die Hundeführer
bekommen das Kommando die Hunde abzulegen. Auf Kommando von dem Kampfrichter gehen
die Hundeführer außer Sicht für 2 Minute. Wenn die 2 Minuten fertig sind, gehen die
Hundeführer in Richtung ihrer Hunde um ungefähr 3 Meter entfernt stehen zu bleiben. Auf
Kommando, können sie wieder zu ihrem Hund gehen (auf die Seite).

PRÜFUNG NR. 3 FREIFOLGE - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Ausführung :
Die Fussarbeit wird mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchgeführt und beinhaltet
Richtungsänderungen (Viertel und Halb/Kehrt) und Stop. Der Hund muss sein Besitzer spontan
parallel auf der linken Seite folgen. Die Hundeschulter soll auf der Höhe von dem Knie des
Hundeführers sein.
Der Hundeführer muss die Arme natürlich schwingen. Der Hundeführer kann selbständig
entscheiden ob Links oder Rechts die Viertel und Halb/Kehrt.
Den U-Turn „allemand“ ist auch akzeptiert: Der Hund geht ganz nah um sein Besitzer herum.
Bei dem Wettbewerb, gehen alle Hunde die Freifolge nach dem gleichen Laufschema.
Das Kommando „bei mir“ (Fuss) kann bei allen Geschwindigkeitswechsel dem Hund gegeben
werden.
Beim Halten des Hundeführers, muss der Hund in der Grundstellung sein.

PRÜFUNG NR. 4 STEH UND SITZ IN BEWEGUNG - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Ausführung :
Die Übung wird im Normalschritt durchgeführt (gegen den Uhrzeigersinn) um einen 8m x 8m
Quadrat, der mit vier Kegeln begrenzt wird. Die Viertel-Umdrehungen wird daher auf der
linken Seite entnommen.
Im Laufe der Prüfung wird auf Kommando des Hundeführers (der Kampfrichter hat es zunächst
angewiesen), der Hund in die Positionen gebracht. Der Ausgangspunkt der Prüfung ist die Mitte
von einer Seite des Quadrates.
Der Kampfrichter wird dem Hundeführer anweisen den Hund in der Position "Steh“ zu bringen,
wenn er etwa bis zur Mitte der zweiten Seite angekommen ist. Der Hundeführer geht alleine
seinen Weg um das Quadrat weiter. Wenn er auf den Hund trifft, nimmt der Hundeführer den
Hund in der Bewegung (Fuß) mit.
Die Übung geht so weiter und der Hundeführer sagt den Hund “Sitz” zu machen in der Mitte
der dritten Seite.

Die Übung ist beendet wenn das Team an der Mitte der vierten Seite angekommen ist. Stopp
in Basis Position (wie am Anfang des Übung)
Für die gewünschte Position, sollte der Hund auf einer gedachten Linie mit 50cm Abstand
(unter Berücksichtigung der Größe des Hundes) parallel zu den Seiten des Quadrates geführt
werden.
Die Ecken sollten in einem 90° Winkel gelaufen und nicht gerundet werden.

PRÜFUNG NR. 5 – KOMMEN MIT PLATZ POSITION - KOEFFIZIENT 4 – 40 PUNKTE
Ausführung :
Auf Kommando des Kampfrichter, entfernt sich der Hundeführer mit sein Hund ungefähr 25
Meter in die angegebene Richtung; nach einer halbe Drehung, auf Kommando des
Kampfrichter, wird der Hund an die Position Platz sein. Der Hundeführer kommt wieder am
Anfang, macht eine halbe Drehung um an Gesicht sein Hund zu sein und nach Erteilung, der
Hundeführer ruft sein Hund zu sich. Wenn der Hund ungefähr die Hälfte der Strecke gelaufen
ist, befehlt der Hundeführer seinen Hund zu „liegen“. Nach dem Anhalten, auf Anweisung ruft
der Hundeführer ruft sein Hund in die Grundstellung.
PRÜFUNG NR.6 = VORAUSSENDEN UND PLATZ IN DER BOX - KOEFFIZIENT 4 – 40 PUNKTE
Ausführung :
Box : 3m x 3m, begrenzt durch vier Kegel
Der Hund wird zu einem Kegeln geschickt (vorzugsweise eine kleine Halbkugel) ungefähr 10
Meter vom Ausgangspunkt entfernt. Er bekommt den Befehl in der Nähe des Kegels zu bleiben.
Der Hund muss in die Position « platz/Steh » haben und in einem Umkreis von 2m um dem
Kegel sein.
Auf Anweisung des Richters, nach ca. 3 sek. am Kegel, gibt der Hundeführer ein zweites
Kommando um den Hund in die Box (3m x 3m) (ca 15 m oberhalb des Kegels) zu leiten.
Wenn der Hund die Box erreicht hat, wird er angewiesen die Position „liegen/platz“
einzunehmen.
Nach der Zulassung, geht der Hundeführer zu seinem Hund und ca. 2m vom Rand der Box,
wendet er sich nach rechts oder links ab, und nach weiteren 5m geht er zum Startkegel
zurück.
Nach der Genehmigung ruft der Hundeführer, während der Bewegung, seinen Hund in die FußPosition, ohne anzuhalten, ohne den Blick zurück zu wenden oder das Tempo zu verändern.
Der Hund muss spontan wieder in die Fuß-Position kommen und das Team geht weiter bis zum
Startkegel. Auf Anweisung hält der Hundeführer an und der Hund begibt sich in die
Grundstellung.

PRÜFUNG NR.7 APPORT DEN VEREIN – RICHTUGNS - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Ausführung :
Zwei Bringhölzer der gleichen Größe sind auf einer Linie mit 10m voneinander entfernt.
Der Hundeführer und sein Hund sind 5m entfernt von der Linie mit Blick auf die Bringhölzer.
Im Auftrag des Kampfrichters schickt der Hundeführer seinen Hund auf das Bringholz welches
ausgelost wurde. Der Kampfrichter stellt die 2 Bringhölzer nach der Auslosung.
Das Bringholz (links oder rechts), welches ausgelost wurde, wird als erstes ausgelegt. immer
Der Größenwahl des Bringholzes ist immer dem Hundeführer überlassen.

PRÜFUNG NR 8 = SPRUNG ÜBER DIE HÜRDE MIT APPORTEL - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Ausführung :
Der Apportel ist ein Bringholz, sein gewicht ist ca. 175g für kleine Hunde und bis ca. 450g für
große Hunde (3 Apportel Größen stehen vor Ort zur Wahl).
Hundeführer und Hund stehen ungefähr 3m vor der Hürde, auf der Seite die der Kampfrichter
ihnen gezeigt hat.
Nach Genehmigung des Kampfrichter/Richter, wirft der Hundeführer das von dem Richter
überreichte Bringholz.
Nach Genehmigung des Kampfrichter/Richter, schickt der Hundeführer seinen Hund über die
Hürde zu dem Apportel.
Der Hund soll das Apportel nehmen, den Rücksprung über die Hürde machen, und das Apportel
sein Besitzer wieder geben.
Der Befehl “Bring” muss gegeben werden bevor der Hund den Boden nach dem Sprung “hop”
berührt hat.
PRÜFUNG NR 9 = IDENTIFIKATION VON HÖLZERN - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Ausführung :
Vor dem Beginn die Prüfung, der Kampfrichter gibt den Hundeführer ein Objekt aus Holz (2 cm
x 2 cm x 10 cm), auf dem den Hundeführer sein Starterzahl schreibt.
Den Hundeführer kann das Objekt in Hand ca. 5 Sekunden halten. Den Hund darf es nicht
berühren oder riechen.
Der Kampfrichter sagt den Hundeführer, dass er sich umdrehen soll, nachdem er das Hölzchen
erhalten hat. Der Hundeführer entscheidet, ob sein Hund sich mit ihm dreht, oder das
Auslegen beobachten kann.
Der Kampfrichter wird das Objekt des Hundeführers nehmen (ohne Berührung), mit drei
weitere ähnliche Objekte, die er von Hand platziert werden können.
Die Objekte sind in einem Kreis oder horizontale Linie ca. 25 cm voneinander entfernt
angeordnet.
Der Kampfrichter bat den Fahrer, um den markierten Objekt zu berichten.
Die Objekten müssen für alle Teilnehmer in das gleiche Schema organisiert, die Positionen der
Hundeführer können abwechslungsreich gestaltet werden.
Der Hund darf bis zu 1 Minute arbeiten. Vorausgesetzt, dass diese Arbeit intensiv und gut
vorgenommen wird.

PRÜFUNG NR 10 = KONTROLLE AUF DISTANZ - KOEFFIZIENT 3 – 30 PUNKTE
Ausführung :
Der Hund wird am Ort gebracht, der vom Kampfrichter in „Platz“ Position angegeben wurde.
Der Hundeführer wird sich davon ungefähr 10m entfernen. Der Kampfrichter wird sich
ungefähr 5 Schritte hinter dem Hund stellen, um durch Gesten dem Hundeführer die
durchzuführenden Positionen mitzuteilen.
Die Positionen sind 3 = sitz, steh, platz (1 mal).
Die Reihenfolge der Positionen wird vom Richter ausgewählt und für alle Teilnehmer gleich.
Eine Linie kann am hinteren Teil des Hundes gezogen werden. Nach dem Ende der Prüfung
geht der Hundeführer auf Genehmigung des Richters zu seinen Hund zurück und wird die
Grundstellung einnehmen.
PRÜFUNG NR 11 = MENSCH/ HUND - KOEFFIZIENT 2 – 20 PUNKTE
Würdigung durch die Motivation der Besitzer für die Entwicklung seines Hundes.
Die Beziehung zwischen dem Hundeführer und seinem Hund muss in der Regel sehr
harmonisch sein.


OB Deutsch Klasse II.pdf - page 1/3


OB Deutsch Klasse II.pdf - page 2/3


OB Deutsch Klasse II.pdf - page 3/3


Télécharger le fichier (PDF)


OB Deutsch Klasse II.pdf (PDF, 82 Ko)

Télécharger
Formats alternatifs: ZIP



Documents similaires


ob deutsch klasse ii
ob allemand klasse 1
compact 2018 03 dossier 1
warum die kydd besser ist
catalogue melangeuse 2013
cpehrlachervw hockenheimde

Sur le même sujet..