Leseprobe Die Stadt der Himmelsfinger .pdf


Nom original: Leseprobe-Die-Stadt-der-Himmelsfinger.pdf
Auteur: Claudius Gros

Ce document au format PDF 1.4 a été généré par Writer / LibreOffice 3.5, et a été envoyé sur fichier-pdf.fr le 06/07/2014 à 17:49, depuis l'adresse IP 80.143.x.x. La présente page de téléchargement du fichier a été vue 357 fois.
Taille du document: 132 Ko (1 page).
Confidentialité: fichier public




Télécharger le fichier (PDF)










Aperçu du document


Claudius Gros - Mageia, das Buch der Farben. Ein Fantasy Roman.

Die Stadt der Himmelsfinger
Welches Volk einst die Stadtmauer errichtete, niemand hätte es zu sagen gewusst.
Keine Rolle lobpreiste die Taten der Erbauer und kein Pergament hatte die
Jahrtausende überdauert. Zwei Mann hoch und vier Mann lang, die mächtige
Quader aus dunkelrotem Sandstein lagen aufgestapelt gleich den Spielsteinen von
Titanen. Kein Wehrgang krönte die Mauer von Angin, denn diese war nicht
errichtet worden um der Belagerung eines feindlichen Heers zu trotzen.
Die Stadt der Winde lag am südöstlichen Ausläufer der See der Himmelsfinger
und nicht weit östlich der ewigen Wogen. Die massive Mauer bot eine angenehme
Zuflucht vor den beständigen Stürmen und auch dem zweite Feind der Hafenstadt
war es nie gelungen die Mauern zu überwinden. So riesig und massiv die Ingenten
auch waren, klettern konnten sie nicht. Doch gegen den dritten Feind bot die
Stadtmauer keinen Schutz, denn dieser saß im Palast des Grafen und trank Tee.

(…)

-1-


Aperçu du document Leseprobe-Die-Stadt-der-Himmelsfinger.pdf - page 1/1

Documents similaires


leseprobe die stadt der himmelsfinger
leseprobe dolche im mondschein
tunesien
le tzebuerger journal erfindungsreich
leseprobe die letzte ruhestaette
piko


Sur le même sujet..