Fichier PDF

Partage, hébergement, conversion et archivage facile de documents au format PDF

Partager un fichier Mes fichiers Boite à outils PDF Recherche Aide Contact



Einfach mal untertauchen Focus Magazin 30. M (1) .pdf


Nom original: Einfach_mal_untertauchen_Focus_Magazin_30._M (1).pdf
Auteur: Sarah GLIGUEM

Ce document au format PDF 1.5 a été généré par Microsoft® Word 2010, et a été envoyé sur fichier-pdf.fr le 09/06/2015 à 11:29, depuis l'adresse IP 80.215.x.x. La présente page de téléchargement du fichier a été vue 366 fois.
Taille du document: 133 Ko (2 pages).
Confidentialité: fichier public




Télécharger le fichier (PDF)









Aperçu du document


Page 1

1.

Results
Einfach mal untertauchen Focus Magazin, 30. Mai 2015, LEBEN UND GENIESSEN; TECHNIK; S. 116, 532
Wˆrter, MARCUS EFLER

Return to List
1 of 1 DOCUMENT

Focus Magazin
30. Mai 2015

Einfach mal untertauchen
AUTOR: MARCUS EFLER
RUBRIK: LEBEN UND GENIESSEN; TECHNIK; S. 116 Ausg. 23
LƒNGE: 532 Wˆrter

HIGHLIGHT: Sie sind wasserdicht und funktionieren auch nach St¸rzen einwandfrei: Diese OutdoorSmartphones sind hart im Nehmen. Ein Praxistest
Wie blˆd muss man sein! Das Handtuch auf die Sitzbank an der Strandpromenade gelegt, das Smartphone
obendrauf - und kurz danach das Handtuch schwungvoll entfaltet. In hohem Bogen fliegt das Telefon durch
die Luft, knallt auf die Betonplatten. Uups . . .
Aber, oh Wunder: nix passiert! Nicht eine Schramme zeigt das Geh‰use des Kyocera Torque. Das Glas ist
noch ganz, die Technik funktioniert einwandfrei. Und ¸berhaupt: Nach einer Woche Tauchurlaub, nach
Scheuern ¸ber Bootsplanken, Sand-Kontakt, Salzwasser-Schw‰llen und Frischwasser-B‰dern, wirkt das
Ger‰t vielleicht nicht wie neu, aber wie ein normal gebrauchtes Handy.
Diese Tortur h‰tte wahrscheinlich ein halbes Dutzend schicker iPhones verschlissen. Das OutdoorSmartphone des japanischen Mischkonzerns dagegen ist nicht h¸bsch, sondern robust. Und praktisch auch
bei K‰lte: Das Hybrid-Display reagiert nicht nur auf sanftes Fingergleiten, sondern auch auf Druck, und
l‰sst sich im Regen ebenso bedienen wie mit Handschuhen. Das sch‰tzen Bauarbeiter ebenso wie Skioder Motorradfahrer. Ihnen helfen auch die groflformartigen, leicht zu treffenden Schaltfl‰chen, die sich mit
jeder gew¸nschten App oder Funktion belegen lassen.
Mit s¸flwasserdichten und outdoorf‰higen Smartphones hebt sich die Android-Fraktion gern von der AppleKonkurrenz ab, die auf diesem Feld nichts zu bieten hat. Schon das Design der Ger‰te signalisiert, dass
hier kein B¸rohengst sein Handy auf den Tresen legt - sondern ein wettergegerbter Sportler. So ger‰t auch
ein klobiges und eigentlich unansehnliches Geh‰use zum Lifestyle-Faktor.
Wie viel Outdoor es letztendlich sein soll, l‰sst sich in der Android-Welt frei w‰hlen. Wem der BauarbeiterChic des Kyocera Torque missf‰llt, bekommt mit dem Samsung Galaxy Xcover 3 eine Alternative in neutra-

Page 2
Einfach mal untertauchen Focus Magazin 30. Mai 2015

ler Smartphone-Optik. Es ist zwar nicht ganz so stoflresistent wie das mit gummiartigem Kunststoff ummantelte Torque. Daf¸r kostet das Einsteigerger‰t aber auch ¸ber 200 Euro weniger. Beim Samsung muss man
darauf achten, dass die R¸ckenplatte akkurat eingef¸gt ist - sonst droht bei Platzregen ein Wasserschaden.
Beim Sony Xperia Z3 passt das Etikett Outdoor-Handy nicht perfekt. Schliefllich handelt es sich eigentlich
um eines der schˆnsten Oberklasse-Smartphones ¸berhaupt. Dass ihm auch Wasser und Staub nichts anhaben kˆnnen (Stˆfle aber schon), ist eine wunderbare Dreingabe. Allerdings m¸ssen (wie auch beim Torque)
Gummipropfen in den Anschl¸ssen f¸r USB-Kabel oder Kopfhˆrer bei Bedarf heraus- und sp‰ter sorgsam
hineingefummelt werden. Mit sitzenden Verschl¸ssen ist das Z3 aber wirklich dicht. Ein Technik-Blog reinigte
es sogar in der Geschirrsp¸lmaschine, ohne dass es Schaden nahm.
Ein Nachteil vieler Drauflen-Funker: Offenbar braucht es besonders lange, sie zu entwickeln und auf den
Markt zu bringen - oft werkeln sie mit der veralteten Android-Version 4.
Bei Apples iPhone sind Outdoor-Qualit‰ten ein Gesch‰ft f¸r die Zubehˆrindustrie. Wer das Edel-Telefon in
deren abgedichtete Plastikh¸llen steckt, kann fortan bedenkenlos in der Badewanne telefonieren oder es auf
den Boden plumpsen lassen. Vom schicken Design bleibt dann nichts. Das Smartphone-Top-Model geht in
grober Bauarbeiter-Kluft auf die Strafle.
UPDATE: 1. Juni 2015
SPRACHE: GERMAN; DEUTSCH
GRAFIK: IPHONE EINGEPACKT Apples Smartphones kˆnnen mit entsprechenden H¸llen f¸r harte Aufleneins‰tze nachger¸stet werden. Die Modelle der Firma Catalyst tragen vergleichsweise wenig auf, sind wasserdicht und federn Stˆfle ab. Alle Tasten bleiben bedienbar. Preis f¸r iPhone 6: 75 Euro
PUBLICATION-TYPE: Magazin
ZEITUNGS-CODE: FOC

Copyright 2015 Focus Magazin Verlag GmbH
Alle Rechte Vorbehalten


Einfach_mal_untertauchen_Focus_Magazin_30._M (1).pdf - page 1/2
Einfach_mal_untertauchen_Focus_Magazin_30._M (1).pdf - page 2/2

Documents similaires


Fichier PDF einfach mal untertauchen focus magazin 30 m 1
Fichier PDF focu 2015 05 30 0116
Fichier PDF viessmann neuheiten 2017
Fichier PDF gaqm csm 001 pr fungsfragen it pruefungen ch
Fichier PDF les smartphones
Fichier PDF le tzebuerger journal erfindungsreich


Sur le même sujet..